Bei diesem Renault 30 handelt es sich um einen ganz frühen 1275 mit der lfd. Nummer 732. Er hat die neuen Türgriffe, den veränderten Vergaser, dafür ist die Innenausstattung noch weitestgehend, wie beim 1273. Sprich Modelljahr 1977.

Der Anbieter war ehemaliger Besitzer eines Renault-Autohauses, das diesen R30 ursprünglich einmal anbot. Die Farbe 421 -königsblau- war schwer verkäuflich. Der Wagen stand lange im Verkauf. Dann erwarb ihn ein Handwerker aus der Umgebung und fuhr ihn nur sehr selten. Der Wagen stand meist draußen, unbewegt, was der Karosse und insbesondere der Innenausstattung nicht gut tat.
Auf einer Seite blieb der Wagen meist feucht, was zu einer stark einseitigen Korrosion führte. Die Innenausstattung war auf der sonnen beschienenen Seite von einem blauen in einen violetten Ton leicht verschossen.

Jahre später kaufte der Händler dem Kunden den Wagen wieder ab und stellte ihn erst mal weg.

Der Zustand war okay, vor allen Dingen komplett, allerdings nichts für: sauber machen, anmelden, fertig. An beiden Kotflügeln blühte es und beide Schwellerbereiche mussten gemacht werden. Letztere waren bereits mit Unterbodenschutzfarbe schwarz gestrichen. Der Km-Stand lag bei wohl originalen 17.229 km.
Man konnte erkennen, die Heckpartie war bereits lackiert. Es fehlte das abgesetzte Schwarz um die Heckscheibe sowie das Schwarz zwischen den Rückleuchten
.

Oliver W
Das nächstes Mal sah ich den Wagen beim 2010er Treffen in der Eifel. Noch bzw. wieder mit normaler Zulassung, am Steuer der Besitzer des ehemaligen Renaulthauses. So übel sieht er doch gar nicht aus, oder - in seinem 421 königsblau?

Mittlerweile ist der Wagen nach Bayern verkauft und befindet sich im Besitz eines Renault-Enthusiasten. Und zudem hat es der königsblaue schon ins Fernsehen geschafft:

<< zurück zur Auswahl
zur STARTseite