Am 30. November 2006 erhielt ich einen Anruf aus Berlin. Werner Z. fragte bei mir an, ob ich noch einen Satz Felgen für seinen 1981er R20TX habe. Er bräuchte einen zweiten Satz für seine Winterreifen.
Unser erstes Telephonat dauerte fast eine Stunde. Werner Z. erzählte mir, dass er 1981 einen R20TX gekauft habe, mit dem er leider 1990 einen Unfall hatte. Anschließend fuhr er kurzzeitig einen R30, fand dann aber einen fast identischen, ebenfalls 1981er, R20TX, mir dem er am 02. Dezember 2006 persönlich aus Berlin anreiste.
Das Auto befindet sich in einem genutzten und für sein Alter von 25 Jahren, vor allem für die Laufleistung von mittlerweile 330.000 km, sehr guten Zustand. Insbesondere vom Rost ist dieser Wagen, obwohl ohne Unterbrechung gefahren, äußerst verschont geblieben. Werner Z. hegt und pflegt seinen Wagen auch dementsprechend und hat den TX vor Jahren mit einer Gasanlage ausgestattet. Lt. seinen Angaben verbraucht er in etwa 11 Liter /LPG je 100 Kilometer.
Oben links, der Gas-Einfüllstutzen am Heck und rechts die Gasanlage am Vergaser im Motorraum. Unterhalb des Kofferraumbodens, dort, wo das Reserverad sich befand, ist der Gastank, der ca 54 Liter Gas fasst. Somit gibt es im Kofferraum keinerlei Beeinträchtigung.
Leider war die Zeit des Besuchs dann doch zu kurz, und es wurde früh dunkel, sodas ich von unten keine Photos mehr machen konnte.

Der geübte Leser wird feststellen, dass der TX nicht die üblichen Breitreifen inkl. Kotflügelverbreiterung montiert hat und dass die seitlichen Chromleisten um die Fensterrahmen, sowie der Chromrahmen auf der Heckklappe, wie auch die Typenbezeichnung am Heck fehlt. Werner Z. hat seinen Wagen bereits einmal überlackiert und diese Teile dann auch Vorsorgegründen (potentielle Gammelnester) nicht wieder montiert.
Werner Z. (oben links im Bild) und seine Begleiterin sind zwei sehr nette Personen, mit denen ich mich gerne noch stundenlang über Gott und Welt hätte unterhalten können; denn wir haben nicht nur über den Renault 20 geklönt ...
Noch am Nachmittag brachen sie die Rückfahrt an und erreichten Berlin gegen Mitternacht. Wir werden sicher im Kontakt bleiben!

<< zurück zur Auswahl
zur STARTseite