Wie schon erwähnt, stattet Renault die 20er/30er Reihe mit einer neuen Innenausstattung aus. Links sieht man das Armaturenbrett der Phase II für die Modelle 20 TD, GTD, TS und TX (die Modelle TD und GTD haben an Stelle des Drehzahlmessers eine Uhr). Rechts die Innenausstattung, allerdings hat nur der TX serienmäßig hinten die abgebildeten Nackenstützen.
Renault ändert auch das Fahrwerk. Die Versionen 20 LS und TS, bis dahin ausgestattet mit dem 14"-bereiften Fahrwerk des Renault 30 TS, erhalten das gleiche, kleinere 13"-bereifte Fahrwerk des 20 TD und GTD. Die Typnummer ändert sich beim LS und TS von 1272 zu 1277. Allerdings baut Renault den Typ 1272 weiter, in sehr geringen Stückzahlen, für den außereuropäischen Export, bis zum Ende der Produktion 1983.
Um den Benzinverbrauch zu senken, bekommt der 2-Liter Motor einen veränderten Vergaser und eine neue Zündanlage. Die Leistung beträgt nun 103 PS (statt 109). Der TS ist fortan serienmäßig mit einem 5-Gang Getriebe ausgestattet. Der LS weiterhin nur mit 4-Gang. Ansonsten behalten beide die jeweiligen Komfortdetails, die schon der Typ 1272 besaß. Rechts im Bild ein 20 TS, eine rechtsgelenkte Version.
Mit dem Modelljahr verschwindet der 20 GTL (1271) und es kommt eine neue Version hinzu. Renault nennt sie: 20 TX.
<< zurück
weiter zum 1279 >>
zur STARTseite