Prospekte
Testberichte
Versionen
Preise
Farben
Werbung
 

Der Renault 20 - Vorbild einer neuen Klasse

Präsentiert im Nov. 1975, folgte der Renault 20 acht Monate nach der Vorstellung des größeren Schwestermodells Renault 30. Angetrieben von dem aus dem Renault 16 TX bekannten Reihen-4-Zylinder-Motor, mit 1.647cm³ / im R20 nur 90 PS (später 96 PS). In Frankreich wurden von Beginn die Ausstattungen L, TL und GTL angeboten, in Deutschland gab es den GTL ab Spätsommer 1976.
Der Renault 20 besaß dieselbe Karosserieform und Sicherheitszelle wie der Renault 30. Äußere Unterscheidungsmerkmale waren: rechteckige Scheinwerfer, 3-Loch Felgen, 165er 13-Zoll Bereifung, weniger Chrom. Vorder- und Hinterachse waren weitestgehend identisch mit denen des Renault 30, bis auf kleinere Scheibenbremsen vorne und Trommelbremsen hinten.

Im Sommer 1977, mit der Präsentation des Renault 20 TS, wurde die relativ große Lücke zwischen dem 1,7 Liter und 2,7 Liter-Motor ( 30 TS) geschlossen. Mit dem 20TS debütierte ein völlig neuer Reihen-4-Zylinder Aluminium-Motor mit 2 Litern Hubraum. Der TS hatte das gleiche 14-Zollbereifte Fahrwerk mit 4-Loch Felgen wie der 30 TS, kleiner dimensionierte Scheibenbremsen vorne, Trommelbremsen hinten und eine fast identische Innenausstattung wie der 30 TS. Mit diesem Motor und dieser Ausstattung war der Renault 20 „perfekt", da weitaus besser motorisiert als mit dem kleineren Motor. Ab 1979 bot Renault die „2-litres" Variante auch als „LS" an, der ausstattungsseitig ein wenig abgespeckt war.
Ebenfalls 1979 -Modelljahr 1980- läutete Renault das Dieselzeitalter ein (20 TD / GTD). Der Renault 20 war der erste Renault PKW, für den ein Diesel angeboten wurde. Auf der Basis des 2-litres-Motors entwickelte man einen robusten 2,1 Liter Saugdiesel, ab 1981 einen TurboDiesel-Motor, der von 1982 bis 1984 für den Renault 20 nur in Frankreich angeboten wurde.
Zum Modelljahr 1981 bekam die Renault 20 Familie weiteren Zuwachs, den 20 TX. Ebenfalls auf der Plattform des 2-litres, hatte dieser Reihen-4-Zylinder 2.165 cm³ und war fast so luxuriös wie der Renault 30 TX ausgestattet.
Bis 1979 wurden TL, GTL, LS und TS wahlweise mit einem 3-stufigen Automatikgetriebe angeboten. Ab 1980 nicht mehr für den TL und GTL. Ab 1979 gab es dafür für den LS und TS optional ein 5-Gang Schaltgetriebe (beim TS Serie ab 1981). Zum Modelljahr 1981 (ab Aug. 1980) wurden TL & GTL ganz aus dem Programm genommen.

Prospekte
Testberichte
Versionen
Preise
Farben
Werbung
 

<< zurück zur Auswahl
zur STARTseite